Chatbots als lernende Systeme

Sikom Software GmbH entwickelt neue Anwendung: „AgentOne® Chat 2017“.

Vorteil: Chatbots stärken die Kundenbindung.

 

Der „AgentOne® Chat 2017“ eröffnet neue Dimensionen der Kommunikation mit Kunden. Zu den neuen Features zählt die Chance, die Kundenbindung in Online-Shops zu steigern. Oft kommt es vor: Ein Kunde stellt seinen „Einkaufswagen“ zwischen virtuellen Regalen ab, um das Geschäft ohne Kauf zu verlassen. Schade! Es sei denn, in diesem Moment öffnet sich ein Chat-Fenster mit einer freundlichen Frage … und der potenzielle Kunde lässt sich intelligent in den Online-Shop zurücklotsen.

 

Die neuen Chatbots der Sikom Software GmbH werden in zwei Richtungen zum „Gesprächspartner“: Sie lassen sich automatisch in jede ACC-Chat-Session einbinden, genau wie es klassisch bei Sprachdialogsystemen der Telefonie üblich ist (Interactive Voice Response, IVR). Das System beginnt mit dem Kunden einen Chat, womit ein automatisierter Dialog angestoßen wird. Ihm bietet zum Beispiel der Chatbot eine Auswahl verschiedener Services an. Entscheidet sich der Kunde, verbindet ihn das System mit dem zuständigen Agenten, der ihn persönlich am Telefon betreut. Eine intelligente Form der Vorqualifizierung.

 

Die neuen Chatbots können auch eine andere Richtung einschlagen: Sie werden zum Assistenten der Agenten. Dazu werten sie den aktuellen Verlauf der Kommunikation aus, die mit den Kunden stattfindet. Aus dieser Analyse leiten sie im Hintergrund Vorschläge ab, wie mögliche Antworten der Mitarbeiter ausfallen können. Der Agent ist frei in seiner Entscheidung, die Textbausteine zu akzeptieren oder zu verwerfen. Mit diesem Input „bildet“ sich der Chatbot weiter: Er lernt dazu, um neues Wissen zu generieren – oder wirft Regeln über den Haufen, die sich als falsch erwiesen haben. Ein lernendes System.

 

Eine Basis für diese neuen Anwendungen sind die Chat-Datenbank und das ausführliche Reporting. Drei Tabellen erfassen wesentliche Daten: „chat_session“, „chat_conversation“ und „chat_prot“. Damit wird der gesamte Verlauf einer Konversation protokolliert; alle Chat-Sitzungen lassen sich auf diese Weise leicht verwalten (auch die Teilverbindungen). Die drei Tabellen in der ACC-Datenbank machen es möglich, dass sich ein flexibles, umfangreiches und lückenloses Berichtswesen entwickelt.

 

Drei weitere Features stechen beim „AgentOne® Chat 2017“ hervor:

 

  • Special Content: Im Chat sind spezielle Inhalte darstellbar. Dazu zählen u. a.: Emoticons, Links, Bilder und Kommandos. Auch Formulare und Objekte lassen sich in der Kommunikation mit dem Kunden verwenden.

 

  • Extensible Messaging and Presence Protocol (XMPP): Diese IT-Architektur sorgt dafür, dass die Chat-Anwendung auf ganz verschiedenen Endgeräten läuft, etwa Smartphones, Tablets oder PCs. So wird Adaptivität garantiert.

 

  • Infoboard: Was in einem realen Betrieb das Schwarze Brett ist, wird beim „AgentOne® Chat 2017“ das Infoboard. Es macht wichtige Informationen allen Mitarbeitern übersichtlich zugänglich.

 

Damit diese Anwendungen alle sicher laufen, hat die Sikom Software GmbH ein „Emergency Routing“ entwickelt, das bei „worst case“-Szenarien greift: Der bisherige Schutz des Systems beruht auf Redundanz, zwei Server arbeiten parallel und springen jeweils ein, wenn der andere Probleme hat. Jetzt kommt noch eine Notfallroutine hinzu, die mit Grundfunktionen ausgestattet ist. So hält das System auf jeden Fall den Kontakt zum Anrufe.